... was tun mit 1 Mio. $

Ich erwische mich selbst zu oft, dass ich meinem Freund Ideen aus dem Kopf schlage, weil sie "zu unrealistisch", "zu teuer" und "zu verrückt" sind. 

 

Dann ist mir aufgefallen, dass nur ich ZU erwachsen geworden bin. 

 

Heute las ich auf einem Blog einer Freundin von mir, die Challenge meines Tages. "Träume!" 

 

Danke Mounia für den Anstoß und die traurige Erkenntnis, dass ich nichteinmal mehr weiß, wann ich damit aufgehört habe. 

 

Die Aufgabenstellung war einfach:

 

"Stell Dir vor, was Du mit 1 Mio Dollar tun würdest..." - Schreib es auf, egal wie verrückt oder abwegig es Dir auch vorkommen mag - Tu es!

 

Den Blog von Mounia findet ihr hier - http://www.mouniabg.com/

 

Macht doch auch einfach mal mit und hier findet ihr mein Ergebnis:

... und wie sagte schon Peter Pan ... 

... ich werde wieder mehr träumen - versprochen!

 

Liebe Grüße

 

Jas

1 Kommentare

Elphaba die Grüne

Auch wenn ich wieder Gefahr laufe, dass ich gleich wieder als "Shrek" betitelt werde, oder alternativ auch Hulk, eigentlich sollte es Elphaba, die grüne Hexe aus Wicked! - Dem Zauberer von Oz darstellen. Eben dem Musical!

...und wartet nur ab, bis ich zum Karneval in Köln wirklich FERTIG bin!

 

Denn das Kostüm habe ich fertig gestellt und auch das Makeup war bisher nur ein "Probelauf".

0 Kommentare

Heimweh und Wiedersehen

Jetzt muss ich gestehen, hatte ich doch etwas heimweh und bin kurzerhand nach Hamburg, bzw in die Nordheide gefahren.

 

Das war wirklich ein wunderschönes Wochenende und ich bin froh, dass ich meine Familie habe - LIEBEEEE! 

 

Ich habe viel Zeit mit einem meiner besten Freunde verbringen können und am Samstagabend stand Lumpenball an. Sprich verkleiden und taaaaaaaanzen! Ich hab mich dieses Mal für "nicht ganz so doll verkleiden" entschieden und konnte somit meiner Leidenschaft für Rockabellas frönen!

 

Ich freue mich schon tierisch auf Karneval und ihr?

 

Hier ein Foto:

Liebe Grüße 

 

die Jas

0 Kommentare

... leider geil - Mit Jennifer Rostock

Sooo nun haben Leo, Marc und ich definitiv lange genug gewartet. Als Geschenk zu Leos Geburtstag im September verschenkt, erwies es sich dann doch als echte nervliche Zerreißprobe.

 

Und wie es dann immer so ist, wenn der Tag dann endlich da ist, ist er vieeeel zu schnell vorbei. Doof das Ganze...

 

Aber es war bombastisch... Laut, dreckig und, für mich, sehr emotional. 

Wir haben getanzt und gelacht, geschrien und gesungen und all das tat so gut um wieder einmal zu spüren, dass man am Leben ist!

 

achja... und so sah ich aus:

Grüße

 

Jas

0 Kommentare