Zeitumstellung - aber warum denn?

Wenn ich so darüber nachdenke, dass wir uns es doch nur schwer machen, mit dem Vor- und Zurück-Stellen der Uhren, und dem damit verbundenen „Mehr Schlaf“ oder „Weniger Schlaf“ stellt sich mit die Frage nach dem „warum“?!

 

Wer kann sich denn schon merken, wann die Uhren vor und wann zurück gestellt werden?

Es gibt diverse Eselsbrücken aber kaum sinnvolle…

 

Ich hab doch mal eine gefunden die Sinn macht, und zudem noch leicht verständlich ist: „Im Frühjahr stellt man die Gartenstühle raus (also vor) – und im Herbst sie wieder zurück in den Schuppen!“

 

Aber warum machen wir das eigentlich? Bei meiner Recherche nach der Ursache viel mir auf, dass wir in der Zeit von 1950 bis 1979 gar keine Sommerzeit hatten – sondern nur Winterzeit.

 

„Die erneute Einführung der Sommerzeit wurde in der Bundesrepublik 1978 beschlossen, trat jedoch erst 1980 in Kraft. Zum einen wollte man sich bei der Zeitumstellung den westlichen Nachbarländern anpassen, die bereits 1977 als Nachwirkung der Ölkrise von 1973 aus energiepolitischen Gründen die Sommerzeit eingeführt hatten. Zum anderen musste man sich mit der DDR über die Einführung der Sommerzeit einigen, um eine weitere Erschwerung des innerdeutschen Verkehrs und vor allem des Verkehrs zwischen den beiden Teilen Berlins zu vermeiden. Die Bundesrepublik und die DDR führten deshalb die Sommerzeit gleichzeitig ein.“ Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit#Deutschland

 

So jetzt ist meine „Klugscheiß-Phase“ auch vorbei… 

 

Einen wunderschönen Start in die Woche

 

Knutsch Eure

 

Jas

1 Kommentare

Die liebe Schulzeit...

Ich glaube jeder von uns kennt das… Man saß in der Schule auf der Toilette und las das Sammelsurium an Sprüchen, der Personen welche sie auf den Türen verewigt hatten.

 

Hier nur eine kleine Auswahl an Sprüchen, die dem Einen oder Anderen doch etwas bekannt vorkommen müssten. J

 

Ein paar Klosprüche

 

·        Und hängt der Tropfen noch so lose, der Letzte geht trotzdem in die Hose.

 

·        Nicht alles was stinkt, ist Chemie!

 

·        In diesem Hause wohnt ein Geist, der jedem der zu lange scheisst, von unten in die Eier beisst. Mich hat er nicht gebissen, Ich hab ihm auf den Kopf geschissen!

 

·        Da hilft kein Schütteln und kein Klopfen, der Letzte muss doch in die Hose tropfen!

 

·        Tritt näher, er ist kürzer als du denkst.

 

·        Wusstest Du schon dass Aftershave nicht das Gegenteil von Mundwasser ist…

 

·        Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller pinkeln.

 

·        Toilettenpapier beidseitig benutzen! Der Erfolg liegt auf der Hand.

 

·        Ich bin froh, denn mein Po passt genau auf euer Klo!

 

·        Scheiße in der Lampenschale gibt gedämpftes Licht im Saale!

 

·        Der Muselmann in Orient furzt nur nach Osten hingewendet.

 

·        Am Befehlston knapp und kurz, erkennt man den Kasernenfurz.

 

·        Scheiße auf den Autoreifen, gibt beim Bremsen braune Streifen!

 

·        Hier saß ein Mann aus Süditalien mit winzig kleinen Genitalien.

 

·        Wenn der Knecht zum Waldrand hetzt, war das Plumpsklo schon besetzt!

 

·        Gib doch zu, das war mal wieder das Beste, was Du heute hinter Dich gebracht hast !

 

·        Liebe Köchin – lieber Koch, hier fällt Eure Kunst ins Loch!

 

·        Der Rülpser ist ein Magenwind der nicht den Weg zum Arschloch find`!

 

·        Scheiße in die Luft geschossen, gibt mächtig viele Sommersprossen!

 

·        Bitte lächeln – Sie werden gerade von der versteckten Kamera gefilmt!

 

·        Für die einen ist es Klopapier, für die anderen die längste Serviette der Welt!

 

·        Gut geschissen ist halb gefrühstückt.

 

·        Piss nicht daneben, du altes Schwein, der nächste könnte barfuss sein!

 

·        Im Falle des Durchfalles ist Tempo wirklich alles!

 

·        Fünf Minuten scheißt der Hund – Ein guter Deutscher scheißt ne Stund!

 

·        Sinnvolle Beschriftungen auf Kondomautomat:
- Mein Vater sagt, die Dinger funktionieren nicht.
- Der mieseste Kaugummi, den ich je probiert habe.
- Werdet schwul, das ist billiger!
- Beim Versagen: Heiraten.

 

·        Bitte Knopf drücken. Sie hören eine Erklärung des Regierungssprechers. (Auf einem Heißluftautomat zum Händetrocknen)

 

·        Der Morgenschiss kommt ganz gewiss, und wenn es erst am Abend ist!

 

·        Salomo der Weise spricht: Laute Fürze stinken nicht, aber die so leise zischen und so still den Arsch entwischen, Mensch, vor denen hüte dich, denn die stinken fürchterlich.

 

·        Männer (Frauen sind wie Klobrillen: Entweder besetzt oder beschissen.

 

·        Hab Sonne im Herzen – und Pils in der Blase.

 

·        Stehst Du in der Schüssel mit den Socken, bleiben kaum die Füße trocken!

 

·        Es gibt Leute, die können ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch drauf saßen.

 

·        Auch stille Wasser sind nass.

 

·        Mehr als 5-mal Schütteln nennt man Wichsen…

0 Kommentare

Hurra der Frühling ist da!



Jetzt muss ich mich bei Euch entschuldigen… für mein Schnee-nerven. Ihr musstet eine Menge aushalten, aber jetzt, jetzt werde ich nur noch über wunderschönes Frühlingswetter schreiben Ganz brav!

 

Ne aber einmal ehrlich, wer von uns wollte nach der ganzen Schneepracht selbige noch sehen? Natürlich ist es schön… aber weiß. Und da ich ein Mädchen bin, und ich total auf Farben stehe, stehe ich auch total auf den Frühling. So wie Ihr merkt ich werde euphorisch… *lach*  

 

Und wenn ich so den Wetterbericht für die kommenden Tage sehe, da ist es doch nur verständlich, dass mein Körper Endorphine ausschüttet, oder?

 

Also ich denke, dass ich heutigen Feierabend, welche noch nicht in Sicht ist, auf meiner riesigen Terrasse in meiner Hängematte mit einem Glas Rotwein ausklingen lasse…

 

Achja… *schwärm*

 

So also bis dahin hab ich noch etwas Ablage und ein paar Buchungen auf meinem Schreibtisch liegen. – das holt mich wieder schnell in die Realität.

 

Lasst Euch nicht stressen…

 

Knutsch

 

Eure Jas

0 Kommentare

Die alte Jungfer und ihr Portemonnaie

Ich kann jetzt nicht wirklich sagen, das s ich aus Erfahrung spreche, aber wer klar und logisch denken kann weiß, dass die „alten Jungfern“ „gestraft“ sind. :-)

 

Und zwar ist es hierbei ganz materialistisch gesehen. Wenn ein Paar sich verlobt, gibt es Geschenke, ebenfalls bei Hochzeit und jedem der Neuankömmlinge. Welches dieser Feste hat eine Single-Lady vorzuweisen. Richtig Keines. Also wird man als Singlefrau gleich doppelt und dreifach bestraft, und nicht nur sie – sondern auch der Geldbeutel.

 

Denn damit kommen wir zum beliebten Thema der Geschenkelisten. Je nach Klientel und Stand des angehenden Paares, findet sich für den „kleinen Geldbeutel“ nichts. Schon merkwürdig, dass man mit Prestige die Leute glücklich machen kann. Gar nicht so einfach sich da das Richtige auszusuchen, denn wenn jeder Gast der Party die Geschenkeliste, und somit auch die Preise kennt, möchte man sich nicht mit dem Günstigsten bloßstellen, oder?

 

Ich glaube, dass ich nicht als „old Maid“ sterben möchte… *lach*
Von daher kann ich jedem nur raten keine Angst vor Bindung zu haben…

 

Naja gut dass das noch immer Sache eines jeden einzelnen ist.

 

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Restwochenende…

Und einen guten Start in die neue Woche

 

Knutsch
Eure Jas

 

P.s. Ja ich freue mich auf Montag… man muss es sich nur einreden – irgendwann glaubt man selbiges.

0 Kommentare

Beatbox!

Also bei manchen Dingen fällt es wirklich schwer zu glauben, dass das aus einer Person entsteht :o)

0 Kommentare

Das ist ein Bingoooo!

0 Kommentare

Wir die BS-KD

0 Kommentare

Wenn arbeiten zur Belastungsprobe wird

 

Heute kam mir der Gedanke, gibt es auch Personen die ihren Job lieben?! – ich meine so richtig… Die sich am Freitag auf den Montag freuen, und/oder traurig sind, dass nun Wochenende ist?

Es gibt Tage, an denen ich es wirklich toll finde zu Arbeiten – ich beneide niemanden der von Hartz IV lebt, und in den Tag hinein lebt. Ich bin jemand, der Strukturen und gewisse Routine braucht. – Dann bin ich auch ein geduldiger, ruhiger Mensch

 

Doch diese Geduld wurde heute abermals auf die Probe gestellt. Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen – sonst wäre ich auch in diesem Beruf falsch. Nur jeder hat eine andere Art und Weise mir – der Azubine -  gewisse Dinge näher zu bringen…

 

Das gibt es die Ruhige… seeehr viel Geduld und mir – ehrlich gesagt – schon fast wieder zu Langsam.

 

…. Später gibt es mehr – von mir! – Jetzt hab ich gleich Feierabend!

0 Kommentare