MasterClass Juni - Entdecke Dein Einsparpotential

Gerade noch war Zahltag und zwei Tage später ist die Leichtigkeit des Lebens verschwunden und Du knallst mit voller Wucht auf - Hello Alltag. Das kann die Mahnung einer vergessenen Rechnung sein, die Versicherungen die nun mit dem Jahresbeitrag fällig werden oder ungeplante Kosten für einen Schulausflug der Kids. Bei mir war es gerade die Zahlungserinnerung meiner KFZ-Steuer... Ihr seht, wir sind auch nicht perfekt.

 

Was da hilft? - Erst einmal den Mund öffnen, und durch den Mund ein- und ausatmen - schön in die Lungen. Danach ist auch das Gehirn ordentlich mit Sauerstoff versorgt und wir können anfangen, denn heute geht es um das Thema "Einsparpotential" oder genauer gesagt, wie Du es schaffst locker 50 € pro Woche zu sparen. Klingt gut? - Lass uns keine Zeit verlieren - wir legen los!

Was kann ich Denn nun direkt tun?

Tipp Nummer 1 - Ausmisten
Jap ich weiß es ist hart, aber überleg Dir mal was bei Dir seit über 6 Monaten alles nicht genutzt wurde. Vielleicht gibt es da Spielzeug oder Klamotten der Kids, Dein Schuhregal könnte auch etwas Entlastung vertragen und vielleicht möchtest Du Deinen Kreativschrank ausmisten? All das kann man super verkaufen. Egal ob Momox, ReBuy, Ebay, Ebay-Kleinanzeigen, Facebook-Verkaufsgruppen (regional) oder Mamikreisel / Kleiderkreisel. Es gibt so ziemlich für ALLES einen Abnehmer, man muss ihn nur finden. 

 

Tipp Nummer 2 - Say No To Coffee To Go
Noch so ein richtig gemeines Ding, wir haben ja alle keine Zeit, aber wir wollen auch alle die Umwelt erhalten oder? Aus diesem Grund gibt es keine Erfrischungsgetränke oder Kaffeespezialitäten, die Du (oder Deinen Liebsten) nicht selbst eingepackt hast und erst recht nicht mehr in Einwegbechern. Vielleicht investierst Du einen Teil Deiner Ersparnisse dieser Woche ja in einen schönen Thermobecher und zauberst Dir Deinen eigenen Caramel-Moccachino To Go. 

 

Tipp Nummer 3 - Checke Deine Abos

Netflix, Amazon-Prime, Sky Ticket, Spotify, Dropbox und Co. sind vielleicht nicht die rieeeesigen Ausgaben, die man auf dem Schirm hat, sie summieren sich aber doch gewaltig.


Hier ein Rechenbeispiel:

Netflix-Premium-Abo - 15,99 € 

Sky Ticket - 9,99 € 

Spotify-Family - 14,99 €

Dropbox 1 TB Cloudspeicher - 9,99 € 

... diese Liste könnte man ewig so weiterführen, ihr seht selbst, dass da großes Einsparpotental schlummert. Vielleicht schnallt ihr für ein paar Monate den Gürtel etwas enger und überlegt euch nur "einen" Streamingdienst zur Zeit zu nutzen? Streamingdienst nur immer ordnungsgemäß kündigen, sonst wird's teuer. 

 

Tipp Nummer 4 - Mealprepping 

Wohooo ich glaub ich gehe euch schon auf die Nerven, aber ich könnt soooo viel Geld sparen indem ihr euer Essen vorbereitet und dann mitnehmt. Eine Freundin von mir kocht für die gesamte Woche vor, friert es ein und nimmt sich einfach den Abend vorher ihr essen aus dem Gefrierschrank. Frei von Konservierungsstoffen und frei von Fast-Food. Auch unsere Figuren werden es uns danken. 

 

Tipp Nummer 5 - Essensplanung und selbst kochen

Es gehört ein bisschen zu Tipp 4, aber es hat einen eigenen Punkt verdient. Setzt euch einmal die Woche hin, macht die Planung für die gesamte Woche und haltet euch an den Plan. Es ist egal, ob ihr die Tage der geplanten Gerichte switcht, aber haltet euch an die Wochengerichte. Plant auch unbedingt einen "Resteessen"-Abend ein. Wer selbst kocht und nicht liefern lässt, oder Essen geht, spart sooo viel Geld. 

 

Tipp Nummer 6 - Stay Home

Nein das heißt natürlich nicht, dass ihr euch zu Hause einschließen sollt, es heißt nur, dass ihr nicht mehr täglich einkaufen solltet. Sobald die Essensplanung für die kommende Woche steht, wird eingekauft und zwar so vorausschauend, dass auch die Getränke reichen und das Toilettenpapier nicht in der Wochenmitte zu Neige geht. Denkt auch an ausreichende Versorgung mit Waschmitteln und Duschgels. Wer weniger einkaufen geht, kauft weniger Dinge, die eigentlich nicht eingeplant waren. Macht irgendwie Sinn oder?

Wie merke ich denn, wie viel ich eigentlich gespart habe?

Das ist recht easy und ich habe zwei Ideen für Dich. 1. Schreibe auf, was Du eingespart hast ooooder meine viel liebere Methode: 2. Stecke einfach die Ersparnisse direkt in eine Spardose. Warum sollen wir es komplizierter machen, als es eigentlich ist? 

Ich Will noch mehr einsparen!

Schaut euch gemeinsam die Budgetverantwortungen nochmal an. Auch dort steckt viel Geld, was man sparen kann. Egal ob Versicherungen, Stromverträge, Fitnessstudio, Handyverträge und alte Elektrogeräte. Geht mit euch selbst nicht zimperlich um und stellt euch die fiesen Fragen, wie?

- brauche ich unbedingt ein neues Handy oder nehme ich lieber den reduzierten Monatsbeitrag?

- der alte Kühlschrank kostet uns sooo viel jährlich an Stromkosten - wann rentiert sich eine Neuanschaffung?

- brauche ich wirklich Amazon-Prime und Co?

- wann war ich das letzte Mal im Fitnessstudio?

- nutze ich wirklich meine Cloud-Version im vollen Umfang, dass ich wirklich Prime brauche?

 

Wie das Ganze mit der Budget-Verantwortung funktioniert, habe ich euch im letzten Blog (der ist auch unten verlinkt) - hier nochmal der Hinweis wie das mit dem Download funktioniert: 

Bitte trage Dich in unseren Verteiler ein. Du erhältst Dein Passwort zum JasBlog-Club direkt per E-Mail in der Willkommens-Mail!


 

Happy Monday und viel Spaß mit unserer MasterClass!

Bock auf Mehr zum thema MasterClass Finanzen?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0